Hitchingstock

Lassen Sie sich für eine Weile in die Welt des Pferdehaares entführen...

Vor ca. 20 Jahren habe ich es mir zur Aufgabe gestellt, meinen Beitrag zur Erhaltung einer sehr seltenen Technik mit dem ungewöhnlichen Namen "Hitching"zu leisten.

Hitching bedeutet wickeln , knoten, anbinden und in diesem Fall geht es um eine alte Cowboy Kunst bei der Pferdehaar zu wunderschönen Werkstücken verarbeitet wird.

Ich hatte das Glück, fast ein Jahr lang einem erfahrenen Cowboy in Boulder, Colorado auf die Finger zu sehen und alle seine Tricks zu erlernen.

Seit meiner Rückkehr aus den USA habe ich  viele Messen besucht, das Fernsehen bei mir gehabt und es sind so manche Artikel in Pferdemagazinen und Büchern erschienen, die es mir ermöglicht haben, diese wunderbare Technik auch in Europa bekannter zu machen. Meinen Dank an dieser Stelle.

Als Werkstoff ist Pferdehaar ungewöhnlich vielseitig und exklusiv: Es verbindet Robustheit und Natürlichkeit mit edlem Glanz und einer glatten Oberfläche. Unter den textilen Strukturen nimmt das Hitching als Wickeltechnik eine Sonderstellung ein, da es sich weder um eine Flecht- oder Makramee- noch um eine Webtechnik handelt.

Beim Hitching sind Kreativität, Sorgfalt, Farbgefühl und Ausdauer gefragt. Es werden kleine Haarbündelchen schlauchförmig um einen Stock gearbeitet, wobei die Vielfalt der Muster durch das Einarbeiten verschiedenfarbiger Haarstränge entsteht. Durchschnittlich benötigt man 40 - 60 Arbeitsstunden, um die sorgfältig sortierten und eigens gefärbten Schweifhaare zu einen fertigen Gürtel zu hitchen. So wird jedes der Stücke sowohl in der Farbkomposition als auch in der Mustergebung ein Unikat.

Ich habe diese Technik auf deutsch in verschiedenen Arbeitsheften niedergeschrieben und biete damit eine Möglichkeit, das Hitchen und Flechten mit Pferdehaar selbst oder in einem meiner Kursen zu erlernen. Mit etwas Stolz kann ich sagen, dass sich aufgrund dieser Möglichkeiten eine ganz passable "Hitchergemeinde" von inzwischen mehr 1000 Leuten in Deutschland, der Schweiz, Österreich, den Niederlanden, Ungarn und Schweden gebildet hat, die zusehends grösser wird.

Da ich seit Jahren leider nicht mehr aktiv hitche, möchte ich diese Plattform  für Alle die Lernen wollen, Arbeitsmaterial suchen, eine Inspiration brauchen oder meine Arbeit als Therapeutin kennenlernen wollen, zur Verfügung stellen. 2016 habe ich eine erweiterte Gesamtausgabe meiner Hitchanleitung päsentiert - das Muster&Anleitungsheft ist somit in der Gesamtausgabe integriert und einige Textpassagen wurden aktualisiert.

Ich freue mich, wenn ich Sie für dieses wunderbare Handwerk gewinnen kann und beantworte Ihre Fragen gerne!

Maria S. Schmidt